Konzert an der Autobahn

Am 25.8.2022 spielen Mutter ein Konzert. In den Vereinsräumen von “Musik statt Autobahn”. Fotos von Marcel Kochert.

37BA7759-E5BC-4F7C-9368-B2E83DACED0B D8DE4AE4-FB74-4EAA-A166-E00720B90F4E

mutterfinaleh5000

Konzerte 2022

Im 23.09.2022 erscheint das neue MUTTER Album »Ich könnte du sein aber du niemals ich«. Bisher stehen folgende Live-Termine fest:

17.09.2022 – Kassel Randfilmfest @ Franz Ulrich
28.09.2022 – Berlin, Silent Green Kunstquartier
05.10.2022 – Haldern, Haldern Pop Bar
06.10.2022 – Köln, Bumann & Sohn
07.10.2022 – Hamburg, Nachtasyl
12.10.2022 – Bamberg – Pizzini
13.10.2022 – München, Rote Sonne
14.10.2022 – Stuttgart, Merlin
15.10.2022 – Karlsruhe, KOHI

Tickets git es hier: www.kkt-tickets.de

InstaSquare_Mutter-2022-1

Nazionali – jetzt vorbestellen

Auf den Spuren des jungen Goethe, bei Rotwein und filterlosen Nazionali, diskutieren Mutter 1995 über „Sinn und Unsinn der Rockmusik am Ende des Jahrtausends“.
Weitestgehend live aufgenommen in einem Schweinestall in der schönen Toskana, liegt „Nazionali“ soundmäßig eigentlich noch vor MUTTER´s Debüt „Ich schäme mich…“ von 1989. Quälend langsamer und zäher Noise Blues, luftig produzierter Schmerz, der so selig macht, dass man leiden will.

2XLP VÖ 28.01.2022

Nazionali-Preorder-

 

Nazionali_Cover_2021

Nazionali_Cover2_2021

Filmmusik 4

Am 14.2.1995 vertonen Mutter im Astor Kino im Rahmen der Berliner Filmfestspiele Buster Keaton´s GO WEST.
Sound Recording: Georg Maas. Schnitt: Frank Behnke. Schwarzfilmproduktion/ Archiv des Grauens 2021.

Filmmusik 3

Am 29.6.1996 vertonen Mutter im Freiluftkino Bethanien David Hamiltons BILITIS.
Kamera: Ecka Triebel, Christoph Ritter. Schnitt: Frank Behnke. Schwarzfilmproduktion/ Archiv des Grauens 2021.

NAZIONALI

Das Re-release von Mutter – Nazionali wird verschoben, es gestaltet sich angesichts der kranken Zeit, in der wir uns alle befinden, leider so. Konkret heißt das, dass der September 21 das neue Veröffentlichungsziel ist.

mutter_nazionali

Videoclips zum Re-release ›Hauptsache Musik‹

Archiv des Grauens erweitert zum Hauptsache Musik re-release! Im Archiv gibt es nun das Kapitel 1994 – Hauptsache Musik. Dank an Frank Behnke, der wieder eine Menge altes Filmmaterial aufbereitet hat:

Am 31.12.1993 spielen Mutter zur Premiere von Jörg Buttgereits Schocker Schramm ihr neues Album Hauptsache Musik. Mutter Drummer Florian Koerner von Gustorf spielt in dem Film die Rolle des Serienmörders Lothar Schramm.

28.05.1994 Markthalle Hamburg. Clips aus F. Behnke´s ARCHIV DES GRAUENS 2020

2.8.1995, Kinski Club im Friseur. Host: Jörg Buttgereit. Kamera: Georg Maas, Eckhart Triebel. Schnitt: Frank Behnke

TV Bericht über Mutter boxt am 5.8.1995 IA SFB

Volksbühne Berlin, Mutter und Doris am 15.11.1995. Kamera: Eckhart Triebel, Ralf Schulenburg, Christoph Dreher. Schnitt: Frank Behnke

Rekonstruktion und Schnitt: Frank Behnke

Filmausschnitt aus “Mein langsames Leben”, ein Film von Angela Schanelec, mit freundlicher Genehmigung von Schrammfilm 2001/2020

Hauptsache Musik!

Am 30.10.2020 (wegen Lieferschwierigkeiten leider erst am 6.11.) erscheint die Wiederauflage von Hauptsache Musik als Doppel-LP! Aufgrund der aktuellen Lage konnte der Septembertermin leider nicht eingehalten werden.

Ein Meilenstein deutscher Pop Geschichte und die wohl zugänglichste MUTTER Platte, aber was heißt das schon? Totaler Bruch mit jedweder Erwartungserfüllung und dann doch wieder Bestärkung, dass MUTTER Deutschlands wichtigste und härteste Band ist. Auch wenn das hier auf eine völlig andere Art hart ist als alles andere. 

Die ersten 500 Exemplare enthalten ein digitales Bonuspaket (Demos, Rough Mixe, Outtakes, Live Recordings, Lagerfeuermusik) mit 30 Stücken, zusammengestellt von Frank Behnke aus dem ARCHIV DES GRAUENS.

Die Platte kann direkt über unsere Bandcamp Seite bezogen werden oder bei der Hanseplatte. Vorbestellungen sind ab jetzt möglich!

HMMockup

Mutter_HM_Cover_FrontMutter_HM_Cover_Back